top banner

Carl Welkisch - Mystiker und Heiler

Der Berater

 

Wer Carl Welkisch kannte, hat ihn auch um Rat gebeten. Sein Wahrnehmen und seine Weltsicht waren für Ratsuchende auch allzu verlockend. Und Carl Welkisch konnte zuhören, interessiert und mit Anteilnahme.

 

 

Birnau

 

Mit Antworten war er bisweilen sparsam, auch wenn er eine Lösung oder Antwort auf die Fragen kannte. Warum? Als Freund hat er gern und vorbehaltlos geanwortet und geholfen, als Mystiker hat er oft geschwiegen und sich kein Wort entlocken lassen. Auf manchmal eindringliches Nachfragen hat er dann geantwortet: "Ich könnte dir etwas zu deiner Frage sagen, aber es ist besser und richtig, wenn du es allein herausbekommst."

 

So hat er immer wieder auf die eigene Verantwortung des Ratsuchenden verwiesen, frei aus dem eigenen Geist sein Leben zu gestalten und Entscheidungen zu treffen:

 

Im persönlichen Leben zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, ist eine der wichtigsten Aufgaben jedes Menschen. Die Antwort darauf kann nur der betroffene Mensch selbst finden: Niemand anderes kann sich anmaßen, von sich aus so tief in die Ordnung der Welt zu schauen, daß er diese Frage für jemand anderen beantworten kann, es sei denn, ihm wird die Antwort darauf vom Himmel geschenkt, d. h. er bekommt ausdrücklich Einblick in den Lebensweg eines anderen. Diesen Einblick hat Carl Welkisch bisweilen erhalten; und dennoch hat er dies meistens für sich behalten, selbst auf das Drängen des Betroffenen hin, und er hat dazu erklärt, es sei besser, jeder findet die Antworten auf seine Fragen selbst. Dies gilt selbstverständlich für Kinder nur bedingt und bedeutet nicht, daß die Eltern keine Verantwortung hätten, ihren Kindern Orientierung zu geben.

 

 

1983

 

Manchmal kamen Freunde oder Besucher mit einer Sammlung von Fragen zu Carl Welkisch. Wenn dann aber die Möglichkeit bestand, diese auszusprechen, dann stellte der Ratsuchende oft fest, daß er sich manche Fragen unverhofft selbst beantworten konnte oder daß ihm auf einmal die meisten seiner Fragen völlig unwichtig schienen.

 

Und wenn Carl Welkisch von sich aus zu erzählen anfing, haben Zuhörer nicht selten festgestellt, daß ihnen dabei persönliche Fragen beantwortet worden sind, die sie aber gar nicht ausgesprochen hatten.

 

So hat sich Carl Welkisch als Berater selbst an die innere Ordnung gehalten, die für jeden Menschen, jeden Lebensweg und jede Aufgabe die richtige Lösung in sich trägt. In diese Ordnung muss aber jeder selbst hineinfinden. Die persönliche Entwicklung dahin hat Carl Welkisch durch sein Beraten unterstützt.

 

 

nach oben